DEUTSCHLAND | Sachsen-Anhalt

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
Ihr Partner auf dem Weg in neue Märkte

Workshop zu Auswirkungen des Brexit

ReferentInnen informieren über aktuellen Stand der Brexit-Situation und notwendige Vorbereitungen, die Unternehmen im Ernstfall treffen müssen

Die IHK Halle-Dessau bietet am 11. März 2019 ab 13 Uhr einen Workshop zum Thema Brexit an. TeilnehmerInnen werden informiert, wie der aktuelle Stand beim Brexit ist, und welche Vorbereitungen die Unternehmer jetzt treffen sollten.

Am 30. März 2019 verlässt Großbritannien die Europäische Union. Derzeit ist noch unklar, ob es eine Übergangsphase geben wird, in der die Briten noch länger im Europäischen Binnenmarkt bleiben. Klar ist: Unternehmen mit Geschäftskontakten nach UK müssen sich auf Veränderungen einstellen. Vor allem im Warenverkehr wird es eine Reihe von Verschlechterungen geben. Folgende ReferentInnen werden über die Thematik aufklären:

  • Matthias Dubbert (Leiter des Referats Europapolitik, EU-Außenwirtschaftsförderung beim DIHK, Brüssel)
  • Marc-André Delp (M.L.E. Fachanwalt für Internationales Wirtschaftsrecht, Herfurth & Partner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Hannover)
  • Catleen Plischke (Steuerberaterin, Partnerin EbnerStolz, Leipzig)
  • Ronald Alandt / René Mahlke (Hauptzollamt Magdeburg)

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist bis zum 7. März 2019 über die Webseite der IHK Halle-Dessau möglich.

Des Weiteren können Sie eine Checkliste für UnternehmerInnen zur Vorbereitung auf den Brexit hier downloaden.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an die KollegInnen der IHK Halle-Dessau.

Datum

Ort

IHK Halle-Dessau

Franckestraße 5

06110 Halle (Saale)

Kontakt

IHK Halle-Dessau, Michael Drescher

mdrescher@halle.ihk.de

0345 2126-353

Soziale Medien