DEUTSCHLAND | Sachsen-Anhalt

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
Ihr Partner auf dem Weg in neue Märkte

Regionale Partner

Das Enterprise Europe Network (EEN) existiert um zu verbinden. Viele seiner Angebote funktionieren vor allem deshalb, weil motivierte Partner die internationale Zusammenarbeit wirklich leben.

Als Brücke zu den (nicht nur) europäischen Partnerregionen ist die Repräsentanz des Netzwerkes in Sachsen-Anhalt bestrebt mit Interessenvertretungen und Dienstleistungsstrukturen zusammenzuarbeiten. Das erhöht einerseits die Informations- und Akzeptanzreichweite des Netzwerkes im gesamten Bundesland, leistet andererseits aber auch einen Beitrag zur Abstimmung individueller und gemeinsamer Vorhaben.

Hierbei bündeln zwei starke Partner ihre Beratungskompetenz zu Internationalisierung und Innovation für Unternehmen aus Handwerk, Industrie und Handel, Universitäten sowie Forschungseinrichtungen: die tti Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH  und die  IHK Magdeburg.

Mit den folgenden Organisationen existieren entsprechende Vereinbarungen, mit weiteren befinden wir uns im regelmäßigen Austausch:

Das EEN Sachsen-Anhalt wird durch das Land Sachsen-Anhalt unterstützt.

 

Gemeinsame Beratungsinitiative

Gemeinsam mit zwei anderen EU-Beratungseinrichtungen des Landes Sachsen-Anhalt, - das EU-Hochschulnetzwerk und die EU Service-Agentur Sachsen-Anhalt - haben wir eine Beratungsinitiative ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, insbesondere die Beteiligung von Hochschulen, Unternehmen und Kommunen aus Sachsen-Anhalt an wettbewerblichen EU-Rahmenprogrammen für Forschung und Innovation zu erhöhen. Dazu sollen Projekte vorrangig für die Programme Horizont 2020 und Interreg sowie auch für andere EU-Programme für Forschung, Innovation und Kooperation initiiert werden.

Die Gemeinsame Beratungsinitiative bietet hierzu verschiedene Formate an:

  • Informationsveranstaltungen auf regionaler Ebene, durch die auch eine stärkere Be-kanntheit und Vernetzung zwischen Hochschulen, Unternehmen und kommunalen Einrichtungen erreicht werden soll.
  • Vermittlung von Kontakten zu internationalen Projektkonsortien und Unterstützung von Aktivitäten für internationale Projektentwicklungen. Das in Brüssel ansässige European Regions Research and Innovation Network (ERRIN) wird aktiv zur Projektentwicklung und Vernetzung mit internationalen Projektkonsortien einbezogen.
  • Gemeinsame Beratungsgespräche für Konsortien, die sich aus Antragstellenden ver-schiedener Sektoren zusammensetzen.
  • Nach erfolgreicher Antragstellung werden die Projektpartner auch in der Projektumsetzung durch die EU–Beratungseinrichtungen unterstützt.  

Vor dem Hintergrund der Regionalen Innovationsstrategie (RIS) und der Leitmärkte des Landes Sachsen-Anhalt bilden in der laufenden Förderperiode die Themen "Gesundheit" und  "Energie“ zwei Schwerpunkte der Beratungs- und Projektentwicklungsaktivitäten. In Brüssel werden die Aktivitäten der Beratungsinitiative unter anderem durch die Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union und die Repräsentanz der Investitionsbank des Landes Sachsen-Anhalt unterstützend begleitet.

Bei Fragen zur Beratungsinitiative und den damit verbundenen Möglichkeiten sprechen Sie uns jederzeit gern an.