DEUTSCHLAND | Sachsen-Anhalt

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
Ihr Partner auf dem Weg in neue Märkte
     
EEN Logo

 

Enterprise Europe Network Sachsen-Anhalt
Newsletter Oktober 2020

 

     

       

Inhalt

        VeranstaltungskalenderEU-News für Unternehmen • Internationale Partnersuche • In eigener Sache

        Klicken Sie einfach auf die Rubrik, die Sie am meisten interessiert, um direkt dorthin zu gelangen.


 



[Anrede] [Name],

schon ab morgen veranstaltet das EEN wieder eine Kooperationsbörse zur Medizinmesse MEDICA – in diesem Jahr komplett virtuell. Ziel der Veranstaltung ist es, Unternehmen und Forschungseinrichtungen dabei zu unterstützen, Partner in Europa und weltweit für Produktentwicklung, Herstellungs- und Lizenzvereinbarungen, Vertriebs-/Technologiepartnerschaften, Finanzierung/Investment, öffentliche Beschaffung und Forschungskooperationen im Bereich Medizin zu finden. Melden Sie sich noch kurzfristig an! Alle Details finden Sie unten.

Wir möchten Sie außerdem auf zwei Konsultationen zum Thema „Ländliche Entwicklung“ aufmerksam machen. Die Europäische Kommission fordert Bürger auf, an diesen Befragungen teilzunehmen. Wie das funktioniert, erfahren Sie im Bereich „News“.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen des Newsletters!

Bleiben Sie gesund!

Ihr EEN-Team Sachsen-Anhalt


 

Veranstaltungskalender


Nachfolgend finden Sie interessante Veranstaltungen, die das EEN Sachsen-Anhalt in nächster Zeit (co-) organisiert. Zudem stellen wir weitere Events vor, die für Unternehmen aus der Region einen Mehrwert bieten.

 
 
           
                Logo EEN

22. Oktober 2020 bis 29. März 2021
virtuell

Healthcare Brokerage Event MEDICA 2020

Ziel dieser Kooperationsbörse ist es, Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen dabei zu unterstützen, Partner in Europa und weltweit für Produktentwicklung, Herstellungs- und Lizenzvereinbarungen, Vertriebs-/Technologiepartnerschaften, Finanzierung/Investment, öffentliche Beschaffung und Forschungskooperationen im Bereich Medizin zu finden. Aufgrund der COVID-19-Bedingungen findet die Veranstaltung rein virtuell statt. Zusätzlich gibt es mehr Meetingtage, vor, während und nach der MEDICA. Für die genauen Termine werfen Sie einen Blick auf die Veranstaltungsseite.

           
                Logo EEN

27. Oktober 2020
17 bis 18 Uhr
virtuell

Webinar: Herausforderungen für internationale Lieferketten im Jahr 2021

Im Rahmen der virtuellen Veranstaltungsreihe des EU-Hochschulnetzwerks Sachsen-Anhalt (EU-HSN) und des EEN erfahren Sie bei diesem Webinar mehr zum Thema: Wo liegen die Herausforderungen für internationale Lieferketten und logistische Dienstleistungen im Jahr 2021? Braucht es für die Zukunft einen Pandemie-Notfallplan?

Vortragende: Melanie Kerst, EEN Sachsen-Anhalt

Alle Termine und Themen sowie Kontaktdaten zur Anmeldung finden Sie hier.

           
                Logo EEN

27. Oktober 2020
13 bis 16 Uhr
virtuell

Webinar: Arbeiten über die Grenze - Erbringung von Dienstleistungen im Ausland

Welche Regelungen und Vorschriften in anderen EU-Ländern sind zu berücksichtigen, wenn ich Mitarbeiter für einige Zeit ins Ausland schicke, um dort Bau-, Montageleistungen oder andere Dienstleistungen auszuführen? Die IHK Halle-Dessau organisiert diesen Online-Workshop gemeinsam mit dem EEN Sachsen-Anhalt und der Handwerkskammer Halle. Als Gastreferenten begrüßen wir Herrn Michael Rössler (Handwerk International Baden-Württemberg). Die Teilnahme ist kostenlos.

Den Zugangslink zum Online-Seminar erhalten Sie nach Anmeldung einen Tag vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail.

           
                Logo EEN

30. Oktober 2020
10 bis 12 Uhr
virtuell

Handelsvertreterforum in Webinar-Form

Zum Thema "Handelsvertretungen in der EU“ werden folgende inhaltliche Schwerpunkte aufgezeigt:

  • Rechtsgrundlagen für das Handelsvertreterrecht in Deutschland und der EU
  • Gesetzlich geregelte Vertragsinhalte
  • Wichtige zusätzliche Vereinbarungen
  • Fallstricke bei Provisions- und Ausgleichsansprüchen
  • Kontakte zu neuen Unternehmen

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich von dem erfahrenen Referenten, RA Thomas Tauscher, CDH im Norden, umfassend informieren zu lassen sowie thematisch zu Einzelheiten und Problemen auszutauschen.

Nähere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

           
                Logo EEN

3. November 2020
virtuell

Euro Club Magdeburg

Beim ersten online durchgeführten Euro Club wird Sven Schulze, MdEP für Sachsen-Anhalt, über die diesjährigen und aktuellen Herausforderungen für die EU und die internationale Gemeinschaft referieren. Schwerpunkte seiner Ausführungen werden die COVID-19-Pandemie, der mehrjährige EU-Finanzrahmen und das EU-Klimapaket sein. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit mit Herrn Schulze ins Gespräch zu kommen.

Bei Interesse wenden sie sich gerne an Sven Erichson von der IHK Magdeburg (E-Mail: erichson@magdeburg.ihk.de; Tel. 0391 5693 148) oder melden Sie sich hier an.

           
                Logo EEN

3. und 4. November 2020
virtuell

Webinar Retaissance Live

Dieses Online-Seminar für Einzelhändler, Einkäufer, Marken und Verbände zeigt auf, welche Möglichkeiten bestehen, Innovationen im Einzelhandel zu fördern und gegenwärtige Hürden zu überwinden. Alle Teilnehmenden erhalten Zugang zu den Präsentationen und die Chance, Einkäufer in vorher miteinander abgestimmten B2B-Meetings zu treffen.

Mehr Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

           
                Logo EEN

6. November 2020
Leipzig und virtuell

Kooperationsbörse zur Messe "denkmal"

Das dreitägige Programm der Messe "denkmal" richtet sich an Akteure der Denkmalpflege, Investoren und auch Bauherren. "denkmal" und die an die Messe gekoppelte Kooperationsbörse sind die ideale Möglichkeit, Kontakte zu nationalen und internationalen Anbietern zu knüpfen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, potenzielle Geschäftspartner, denen die Anreise nach Leipzig nicht möglich ist, virtuell zu treffen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

           
                Logo EEN

10. November 2020
15 bis 17 Uhr
virtuell

IraSME & CORNET Partnering Event 2020

Die Netzwerke IraSME und CORNET laden online zu einem internationalen Partnering Event ein. An transnationalen Kooperationsprojekten interessierte Vertreter von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) sowie von Forschungseinrichtungen haben hier die Gelegenheit, potentielle Projektpartner zu treffen, miteinander ins Gespräch zu kommen und konkrete FuE-Vorhaben vorzustellen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Agenda sowie die Möglichkeit zur Registrierung finden Sie auf der Veranstaltungsseite. Teilnehmer können hier das Matchmaking-Tool bis Mitte Dezember 2020 nutzen.

Für Fragen wenden Sie sich gern an das IraSME-Koordinationsbüro: +49 (0) 30 48163-589 oder info@ira-sme.net 

           
                Logo EEN

12. November 2020
9 bis 16 Uhr
virtuell

Horizon Europe: Auftakt

Im Im Rahmen einer virtuellen Infoveranstaltung stellen Akteure aus Bonn, Brüssel, Halle (Saale) und Magdeburg am 12. November 2020 das Programm Horizon Europe vor. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zu online Site Visits bei verschiedenen Unternehmen und Institutionen.

In dieser vorläufigen Agenda finden Sie die Programmpunkte und referierende Personen.

           
                Logo EEN

17. November 2020
17 bis 18 Uhr
virtuell

Webinar: Nationale Fördermittel vorgestellt

Im Rahmen der virtuellen Veranstaltungsreihe des EU-Hochschulnetzwerks Sachsen-Anhalt (EU-HSN) und des EEN erfahren Sie bei diesem Webinar mehr über nationale Fördermittel. Anja Ruhland, Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes, stellt Ihnen diese vor und beantwortet Ihre Fragen.

Alle Termine und Themen sowie Kontaktdaten zur Anmeldung finden Sie hier.

           
                Logo EEN

18. bis 20. November 2020
virtuell

Brokerage Event @ Smart Manufacturing Matchmaking 2020

Das Brokerage Event bietet eine einzigartige Gelegenheit, Wissenschaftler, Forscher und Geschäftsmanager zu treffen, die im Bereich Smart Manufacturing and Industry 4.0 arbeiten. Es ist auch eine Gelegenheit, sich über die neuesten kombinierten fortschrittlichen Technologien, über die Nachfrage nach Innovation durch Institutionen und Städte, neue Anwendungen durch KMUs und technische Herausforderungen für Großunternehmen auf dem Laufenden zu halten.

Die Veranstaltung wird virtuell stattfinden. Weitere Details zu Ablaug und Programm finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

           
                Logo EEN

25. und 26. November 2020
virtuell

Future Frame Expo

Produzenten von Fenstern und Türen sowie aus anverwandten Branchen haben hier die Möglichkeit, Produkte, Projekte und Ideen potenziellen Kunden (Bauunternehmen, Händler usw.) vorzustellen. Alle registrierten Unternehmen erhalten ihren eignen virtuellen Messestand und einen Raum für virtuell durchzuführende Gespräche. Zusätzlich gibt es Präsentationen von international anerkannten Referierenden in den Bereichen Umwelt, Motivation, Etikette, Marketing u.v.m. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Mehr Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

 

 

EU-News für Unternehmen

 


Fünf Projekte für innovative Lösungen in der humanitären Hilfe mit EU-Forschungspreis ausgezeichnet

Warnsysteme bei Bränden in Slums oder Flüchtlingslagern, Fernüberwachung von Wasserreservoirs, ein erschwingliches Telefonladegerät in Kombination mit einer Solarlaterne, Prothesen und Orthesen aus dem D3-Drucker und Drohnen, die mit Infrarotkameras vergrabene Minen aufspüren – diese Projekte wurden mit dem EU-Preis für kostengünstige High-Tech-Projekte in der humanitären Hilfe ausgezeichnet.

Der Preis der Europäischen Union für kostengünstige High-Tech-Projekte für die humanitäre Hilfe ist Teil der Pilotphase des Europäischen Innovationsrates (EIC) und ist in fünf Kategorien unterteilt. Jede Kategorie ist mit einer Million Euro dotiert und wird an eine Initiative vergeben, die große humanitäre Herausforderungen angeht.

     

        

 

      


Konsultationen zu ländlicher Entwicklung

Die Europäische Kommission hat zugesagt, eine langfristige Vision für ländliche Gebiete zu erarbeiten. Zu diesem Zweck werden aktuell zwei Konsultationen durchgeführt. Bürger werden dazu aufgefordert, an diesen Befragungen teilzunehmen, um herauszufinden, was für das Gedeihen dieser Gebiete entscheidend ist.

Die Konsultation zur EU-Agrarpolitik finden Sie hier, die Konsultation zu ländlicher Entwicklung hier. Die Frist für Rückmeldungen ist der 30. November 2020.


Rechtsberatung der Europäischen Bürgerinitiative

Das Forum zur Europäischen Bürgerinitiative bietet Ihnen als (potenzielle) Organisatoren Europäischer Bürgerinitiativen auch persönliche und unabhängige Rechtsberatungen, u.a. zu Themen wie Ihrer Kampagne oder zum Fundraising. Die Rechtsberatung sowie nützliche Tipps – zum Beispiel zu Ihrer Kampagne oder zum Fundraising – gibt es in allen EU-Amtssprachen innerhalb von höchstens acht Arbeitstagen.

Weitere Informationen zur Rechtsberatung der Europäischen Bürgerinitiative finden Sie hier.

   


           


Unsere Zahl des Monats

Seit Ende September gibt es für Strände einen Schwellenwert von weniger als 20 Abfallteilen pro 100 Meter Küstenlinie. Darauf haben sich die Mitgliedstaaten geeinigt. Dieser Schwellenwert für Meeresmüll an den Küsten ist das erste feste, greifbare Ziel für alle Strände Europas und stellt die Verpflichtung dar, sie sauber zu halten. Der Grenzwert für Strandmüll wurde im Zusammenhang mit der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie der Kommission entwickelt, die die Mitgliedstaaten verpflichtet, Strategien zum Schutz der Meeresumwelt zu entwickeln und umzusetzen. Er zeigt außerdem die Verpflichtung der EU, das Ziel 14.1 der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung zu erfüllen: die Meeresverschmutzung bis 2025 deutlich zu reduzieren. Nähere Informationen finden Sie hier.

GTAI-Zollnews

Der kostenlose Newsletter der Außenwirtschafts-gesellschaft Germany Trade and Invest (GTAI) erscheint monatlich und informiert über aktuelle Entwicklungen aus dem Zoll- und sonstigen Einfuhrrecht weltweit. Sie finden dort auch Hinweise auf die neuesten Publikationen des Zollbereiches. Thema in der aktuellen Ausgabe ist u.a. der Einfuhrstopp von Schweinefleisch aus Deutschland nach China. Abonnieren Sie die Zollnews hier oder lesen Sie einfach online nach!

                     

 

Internationale Partnersuche

 

          Kooperation


 


Profil des Monats im Oktober

Monatlich veröffentlichen wir ein ausgewähltes Kooperationsgesuch auf unserer Webseite. In diesem Monat:

Kundenspezifische Software-Firma sucht Partner im Rahmen einer Outsourcing- oder Subunternehmervereinbarung

Eine polnische Software-Entwicklungsfirma, die aus Python- und Blockchain-Experten besteht, konzentriert sich auf kundenspezifische Softwareentwicklung, DevOps, Beratung und IT-Outsourcing, um den besten Service und Support für Kunden zu gewährleisten. Das Unternehmen ist daran interessiert, langfristige Partner zu finden, um im Rahmen von Subunternehmerverträgen oder Outsourcing-Vereinbarungen zusammenzuarbeiten. Potenzielle Partner für eine Zusammenarbeit sind Firmen und Organisationen aus Branchen wie Fintech, Blockchain, Telekommunikation, MVNO (Mobilfunkprovider), Produktion und Herstellung, Landwirtschaft sowie E-Commerce.

Weitere Informationen finden Sie in der detaillierten Beschreibung. Bei Fragen wenden Sie sich jederzeit gerne an uns!


Eurokontakte: Internationale Kooperationsangebote nach Branchen sortiert

Die Publikation "Eurokontakte" bietet Ihnen eine monatliche Übersicht über Kooperationsangebote und -gesuche ausländischer Unternehmen, die Geschäfts-, Forschungs- oder Technologiepartner in Deutschland suchen.

Die aktuellste Ausgabe können Sie hier einsehen.

 

          Kooperation

  

In eigener Sache

   

 

       


Kennen Sie schon das EU-Hochschulnetzwerk?

Nachdem Sie im September mehr über unseren Kooperationspartner, das EU-Hochschulnetzwerk, erfahren haben, lernen Sie nun die Mitarbeiter des Netzwerks und ihre Aufgaben kennen.

Im Oktober: Ramona Grzeschik

Was sind Ihre Aufgaben im EU-Hochschulnetzwerk?
Zusammen mit meinen Kolleg*innen betreue ich die Wissenschaftler bei der Beantragung von Drittmitteln. Meist kommen sie zu uns, weil sie passende Fördermöglichkeiten für ihre Idee suchen. Wir recherchieren dann auf allen Portalen nach landes-, bundes- oder europaweiten Förderprogrammen. Ist ein passendes gefunden, begleiten wir die Antragstellung von der Budgetierung bis zum Korrekturlesen. Darüber hinaus stehe ich als Ansprechperson für Verbundprojekte mit Unternehmen zur Verfügung.

Was waren Ihre Stationen, bevor Sie zum EU-Hochschulnetzwerk gekommen sind?
Ich habe nicht den „klassischen“ Weg eingeschlagen, sondern bin eher über Umwege zum EU-Hochschulnetzwerk gekommen. Ich habe an der OvGU Computervisualistik studiert und im Fach Neuropsychologie promoviert. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Wissenschaftlerin im In- und Ausland habe ich für mich beschlossen, dass ich sehr gern in die Forschungsberatung gehen würde und einen Master in Wissenschaftsmanagement absolviert. Und so habe ich dann im Oktober 2019 beim EU-Hochschulnetzwerk meine Tätigkeit aufgenommen.

Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten Spaß?
Durch meine Tätigkeit lerne ich viele verschiedene Leute nicht nur aus allen Bereichen der Universität, sondern bei Verbundprojekten auch aus der Industrie kennen. Die Zusammenarbeit macht mir großen Spaß und ich lerne immer wieder neues dazu.

Wie kann man Sie erreichen?
Am einfachsten bin ich über Telefon (0391 67 58702) oder E-Mail (ramona.grzeschik@ovgu.de) zu erreichen.

Hinweis in eigener Sache…
Natürlich sind wir nicht nur beratend tätig. In regelmäßigen Abständen führen wir Veranstaltungen durch, die sich an jeweils bestimmte Zielgruppen richten. So z.B. zu den Themen „Hinweise für die Antragstellung“ für Wissenschaftler, oder „Management von EU-Projekten“ für Angestellte der Hochschulverwaltung. Derzeit arbeiten wir zusammen mit dem EEN an einer online-Seminarreihe die sowohl Wissenschaftler als auch Unternehmer anspricht und in regelmäßigen Abständen über aktuelle Themen aus F&I informiert.

 

 


Ansprechpartner

Sven Erichson
Enterprise Europe Network Sachsen-Anhalt                                                      
c/o Industrie- und Handelskammer Magdeburg
Tel. 0391 - 5693 148
E-
Mail: erichson@magdeburg.ihk.de

www.een-sachsen-anhalt.de

                 

Sollten Sie künftig keine Informationen mehr von uns erhalten wollen, bitten wir Sie, uns dies kurz mitzuteilen.





Impressum/Datenschutz

Entsprechend der gültigen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) der Europäischen Union haben wir unsere Datenschutzhinweise überarbeitet. Die erhobenen Daten dienen nur der Versendung des Newsletters. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
Bildnachweise: © Coloures-pic - Fotolia.com; © Enterprise Europe Network; © Pixabay