DEUTSCHLAND | Sachsen-Anhalt

 
Wir feiern 10 Jahre Enterprise Europe Network
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
Ihr Partner auf dem Weg in neue Märkte

EU-Geschäftsnachrichten

Ausgaben: 30.07.2018 und 23.07.2018

An dieser Stelle informieren wir Sie wöchentlich über Geschäftsnachrichten aus dem Enterprise Europe Network der EU-Kommission.

Sie lesen dann jeweils die Nachrichten der aktuellen und der Vor-Woche.

Veranstaltungen

30.07.2018 - Save the date: EU-Industrietage – 5.-6. Februar 2019, Brüssel (BE)

Die Europäische Kommission wird nächstes Jahr zum dritten Mal “Europäische Industrietage” veranstalten. Begleitend zu der Veranstaltung finden im Januar, Februar und März 2019 unter der Marke „European Industry Week“ lokale Veranstaltungen in ganz Europa statt. Anträge für lokale Veranstaltungen sind bis zum 30. September 2018 willkommen. Lesen Sie mehr

Förderinformationen

EU-Politik

23.07.2018 - Neue Vorschriften zur Gewährleistung der Finanzstabilität und des Anlegerschutzes

In der vergangenen Woche sind neue EU-Vorschriften für Geldmarktfonds in Kraft getreten. Während der letzten Finanzkrise erwiesen sich Geldmarktfonds unter angespannten Marktbedingungen als anfällig. Die neuen Regeln machen diese Fonds widerstandsfähiger und begrenzen mögliche Ansteckungswege auf andere Finanzinstitute und das Finanzsystem im Allgemeinen. Weitere Informationen

23.07.2018 - EU-Japan-Gipfel: ein Meilenstein für gemeinsamen Handel und Zusammenarbeit

Auf dem 25. EU-Japan Gipfeltreffen, das letzte Woche in Tokio stattfand, wurden zwei Abkommen unterzeichnet, um den bilateralen Handel erheblich zu fördern (das Strategische Partnerschaftsabkommen und das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen). Das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen zwischen der EU und Japan schafft eine offene Handelszone für über 600 Millionen Menschen und fast ein Drittel des globalen BIP. Sie wird den weitaus größten Teil der jährlich von EU-Unternehmen, die nach Japan exportieren, gezahlten Zölle in Höhe von einer Milliarde Euro abschaffen und führt zu einer Beseitigung von seit langem bestehenden rechtlichen Hindernissen, beispielsweise für Kraftfahrzeuge. Lesen Sie hier mehr

23.07.2018 - Übersicht zu Exporten aus der EU nach Japan

Sind Sie daran interessiert, welche Möglichkeiten das Handelsabkommen der EU mit Japan Ihrem Land oder Ihrer Heimatstadt bieten könnte? Das von der Europäischen Kommission entwickelte neue Instrument enthält Infografiken für jedes EU-Land, in denen die Zahl der exportierenden Unternehmen, die Zahl der durch Exporte nach Japan unterstützten Arbeitsplätze, eine Liste der aus den einzelnen Mitgliedstaaten exportierten Produkte und andere Import/Exportstatistiken aufgeführt sind. Hier geht es zur Übersicht

23.07.2018 - Kommission führt vorläufige Schutzmaßnahmen für die Einfuhren bestimmter Stahlerzeugnisse ein

Letzte Woche veröffentlichte die Europäische Kommission eine Verordnung zur Einführung vorläufiger Schutzmaßnahmen gegenüber den Einfuhren von Stahlerzeugnissen. Diese Maßnahmen betreffen die Umleitung von Stahl aus anderen Ländern auf den EU-Markt infolge der kürzlich eingeführten US-Zölle. Die Schutzmaßnahmen treten am Donnerstag, dem 19. Juli, in Kraft und betreffen nicht die traditionellen Einfuhren von Stahlerzeugnissen. Weitere Informationen

23.07.2018 - Brexit: Europäische Kommission veröffentlicht Mitteilung über Vorbereitung für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU

Die Europäische Kommission hat ein Dokument angenommen, in dem die laufenden Arbeiten zur Vorbereitung aller Ergebnisse des Rückzugs des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union dargelegt werden. Der Rückzug des Vereinigten Königreichs aus der EU wird Auswirkungen auf Bürger, Unternehmen und Verwaltungen sowohl im Vereinigten Königreich als auch in der EU haben. Diese Auswirkungen reichen von neuen Kontrollen an der Außengrenze der EU zum Vereinigten Königreich bis hin zur Gültigkeit der vom Vereinigten Königreich ausgestellten Lizenzen, Bescheinigungen und Genehmigungen sowie uneinheitliche Vorschriften für die Übermittlung von Daten. Lesen Sie hier mehr

Aufrufe / Umfragen / Konsultationen

30.07.2018 - Bürokratieabbau: machen Sie Vorschläge, wie Gesetze verbessert und Verwaltungsaufwand verringert werden könnte

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen Sie der Europäischen Kommission mit Ideen, Rechtsvorschriften effizienter und wirksamer zu gestalten. Weitere Informationen

30.07.2018 - Sind Sie Experte für E-Procurement?

Die Europäische Kommission sucht nach neuen Experten für die Bewertung von Vorschlägen für Telekommunikationsprojekte, die für eine EU-Finanzierung eingereicht wurden. Die Themen sind Cybersicherheit, Online-Streitbeilegung, öffentliche offene Daten und Hochleistungsrechner. Tragen Sie Ihr Profil in die Expertendatenbank ein. Zur Datenbank

30.07.2018 - Die Europäische Kommission startet eine Umfrage zu Verteidigungsfähigkeiten

Das Ziel besteht darin, Daten zu sammeln und zu analysieren, die sich auf die derzeitigen Qualifikationslücken in der allgemeinen Verteidigungsindustrie beziehen und den künftigen Bedarf an spezifischen Qualifikationen in diesem Sektor vorwegzunehmen. Lesen Sie hier mehr