DEUTSCHLAND | Sachsen-Anhalt

 
Wir feiern 10 Jahre Enterprise Europe Network
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
Ihr Partner auf dem Weg in neue Märkte

Erfolgsgeschichten

...aus Sachsen-Anhalt und Europa

Erfolgsgeschichten sind beispielhafte Berichte über erfolgreiche Unterstützungen unserer Kunden im Enterprise Europe Network. Sie zeigen, wie Kooperationsanbahnungen zwischen Unternehmen vermittelt, Partner für Forschungsprojekte zusammengebracht, durch eine gezielte Beratung das passende Förderprogramm gefunden oder unsere Kunden bei der Erschließung neuer Märkte durch das Enterprise Europe Network beraten wurden.

Arne Lietz, Europaabgeordneter, Ehrengast beim 10. Gründungstag des Enterprise Europe Network

Am 23. August 2018 hatten die IHK Magdeburg und die tti Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH Unternehmen und Partner eingeladen, anlässlich des 10. Jahrestages der Gründung des Enterprise Europe Network gemeinsam mit Arne Lietz, Europaabgeordneter aus Sachsen-Anhalt, über eigene Erfahrungen in und mit Europa zu diskutieren.

Klaus Olbricht, Präsident der IHK Magdeburg, begrüßte die zahlreichen Gäste mit einem kurzen Rückblick auf die Entstehung und Entwicklung des Enterprise Europe Network Sachsen-Anhalt und sagte: „Die vielfältigen Serviceleistungen des EEN Sachsen-Anhalt tragen in großem Maße dazu bei, dass Unternehmen aus der Region mit geeigneten Geschäfts-, Technologie oder Forschungspartnern aus der ganzen Welt zusammengebracht werden und damit die internationalen Aktivitäten sachsen-anhaltischer Unternehmen maßgeblich gesteigert werden.“ Er bedankte sich bei den Unterstützern des Netzwerks insbesondere beim Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung und beim Team des EEN Sachsen-Anhalt und gab seiner Hoffnung Ausdruck „dass noch mehr Unternehmen in Sachsen-Anhalt dieses europäische Netzwerk für ihren Erfolg im Binnenmarkt und in vielen anderen Ländern der Welt in Anspruch nehmen.“

Im Anschluss stellte Marko Wunderlich, Geschäftsführer der tti Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH, die Leistungen und Ergebnisse der 10-jährigen Tätigkeit des Netzwerkes vor. In Sachsen-Anhalt wurden 2000 Unternehmen individuell beraten, 80 internationale Kooperationsbörsen und Unternehmerreisen organisiert, 1700 individuelle Kooperationsgespräche vorbreitet und begleitet und 270 Kooperationsprofile für Unternehmen erstellt und betreut.

Aktuell stellt sich das Netzwerk den neuen Herausforderungen der modernen Kommunikation mit Auftritten in XING, LinkedIn und auf Facebook sowie mit einer modernen und interaktiven Webseite. Damit wird zunehmend die jüngere Generation der Unternehmer erreicht und für unternehmerische Chancen im Binnenmarkt und in der Welt sensibilisiert.

Als besonderer Ehrengast wurde der Europaabgeordnete Arne Lietz als verlässlicher Partner des Enterprise Europe Network Sachsen-Anhalt begrüßt, welcher auf gemeinsamen Veranstaltungen zu europäischen Themen bereits häufig mit Unternehmen diskutiert hat. In seiner Einführung stellte Lietz seine Arbeitsschwerpunkte wie nachhaltige Lieferketten, Rüstungswirtschaft und seine konkreten Aktivitäten für KMU in Sachsen-Anhalt vor. Dann beantwortete er die Fragen der Teilnehmer, die sich insbesondere auf Digitalisierung, Vergleichbarkeit von Berufsabschlüssen und Förderung sprachlicher Ausbildung bezogen.

Viele Teilnehmer nutzten den anschließenden Imbiss, um mit dem Europaabgeordneten Lietz und den Mitarbeitern des EEN ihre Fragen und Meinungen zu europäischen Themen zu diskutieren und weiterhin Erfolg bei der Arbeit für die Internationalisierung der Unternehmen zu wünschen.

Delegationen aus Fujian und Hunan begrüßt

Internationale Zusammenarbeit ist für die weitere wirtschaftliche Entwicklung Sachsen-Anhalts unerlässlich. Insbesondere die chinesischen Regionen Fujian und Hunan sind an einer Vertiefung der bisherigen Zusammenarbeit mit sachsen-anhaltischen Unternehmen interessiert. Um neue Kontakte aufzubauen und bestehende zu intensivieren, organisierten die Wirtschaftskammern beider Regionen Unternehmerdelegationen, die von Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt, der Industrie- und Handelskammer Magdeburg, der Industrie- und Handelskammer Magdeburg, dem Enterprise Europe Network Sachsen-Anhalt und dem Generalsekretariat der Kammerunion Elbe/Oder begrüßt wurden. Insbesondere Industrie 4.0 ist im Reich der Mitte ein wichtiges Thema. In diesem Zusammenhang hatten beide Delegationen die Möglichkeit, mit Repräsentanten von Unternehmen und Clustern zu sprechen. Aber auch die Themen Aus- und Weiterbildung in den Bereichen Logistik, Industrie und Pflege standen auf der Agenda.

Das Enterprise Europe Network Sachsen-Anhalt ist Mentor für das zentralchinesische Partnernetzwerk. Es umfasst die Regionen Hunan, Henan, Hubei und Macao.

Handwerkskammer Magdeburg auf Company Mission - The Magdeburg Chamber of Crafts on company mission

Wie geht es dem Handwerk in der Tschechischen Republik? Mit welchen Herausforderungen ist das Handwerk konfrontiert? Wie ist es um die Zukunft des Handwerks bestellt? Wie kann eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Handwerk entwickelt werden? Diese Fragen waren der zentrale Teil der Delegation und Unternehmerreise (Company Mission) der Handwerkskammer Magdeburg nach Prag/Tschechische Republik.

What is the current situation of crafts in the Czech Republic? What are the challenges? What does the future look like? How can a transnational cooperation between craft businesses be developed? These were the central topics of the company mission of the Magdeburg Chamber of Crafts to Prague/Czech Republic. 

Anhand von informativen Präsentationen zeigten Repräsentanten von CzechInvest und dem Verband für kleine, mittlere und Handwerksunternehmen die gegenwärtige Situation und Entwicklungsszenarien des Handwerks in der Tschechischen Republik und Deutschland. Die größte Herausforderung zur Zeit ist der Fachkräftemangel. An dieser Stelle wurden verschiedene Strategien in beiden Ländern vorgestellt und präsentiert. 

Representatives from CzechInvest as well as the Czech Association of Small, Medium-Sized Enterprises and Craft Businesses described the current situation and developmental scenarios of craft businesses in the Czech Republic and Germany with the help of very informative presentations. At the moment, the biggest challenge is the shortage of skilled workers. Here, different strategies in both countries were presented and discussed. 

Um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Unternehmen und eine gegenseitige Hilfe zu entwickeln, wurde ein Dialog zwischen der Handwerkskammer Magdeburg und dem Verband für kleine, mittlere und Handwerksunternehmen vereinbart. Unternehmensbesuche rundeten die Company Mission ab. 

In order to develop a transnational cooperation between craft businesses and a mutual support, the Magdeburg Chamber of Crafts and the Czech Association of Small, Medium-Sized Enterprises and Craft Businesses agreed upon continuing the dialogue. Visits to local craft businesses complemented the company mission. 

Die Company Mission wurde in enger Zusammenarbeit zwischen dem Enterprise Europe Network Sachsen-Anhalt und den tschechischen Partnern des Enterprise Europe Network (Technologische Zentrum an der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik und dem Zentrum für Regionalentwicklung der Tschechischen Republik) vorbereitet und durchgeführt.

The company mission was prepared and realised in a close collaboration between the Enterprise Europe Network Sachsen-Anhalt and the Czech partners of the Enterprise Europe Network: the  Technology Centre of the Czech Academy of Sciences and the Centre for Regional Development of the Czech Republic.

Eine Sammlung aller Erfolgsgeschichten aus unserem weltweiten Netzwerk finden unter folgendem Link:

http://een.ec.europa.eu/success-stories