DEUTSCHLAND | Sachsen-Anhalt

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
Ihr Partner auf dem Weg in neue Märkte

Reform des EU-Mehrwertsteuersystems

Anfang Oktober 2017 hat die EU-Kommission ihre Pläne zur umfassenden Reform des Mehrwersteuersystems auf das Bestimmungslandprinzip vorgestellt.

Anfang Oktober 2017 hat die Europäische Kommission Pläne für die größte Reform der EU-Mehrwertsteuervorschriften seit einem Vierteljahrhundert vorgelegt. Durch die Neuregelung soll das System für Regierungen und Unternehmen gleichermaßen verbessert und modernisiert werden. Die vorgeschlagene Reform der Mehrwertsteuer würde das System auch robuster und für Unternehmen einfacher machen.

Die Kommission schlägt vor, das derzeitige Mehrwertsteuersystem grundlegend zu verändern, indem der Verkauf von Waren von einem EU-Land in ein anderes in gleicher Weise besteuert wird wie der Verkauf von Waren innerhalb desselben Mitgliedstaats. Damit wird ein neues und endgültiges Mehrwertsteuersystem für die EU geschaffen.

Grenzüberschreitend tätige Unternehmen haben derzeit um 11 % höhere Kosten für die Vorschrifteneinhaltung als nur im Inland tätige Unternehmen. Diese Kosten dürften durch die Vereinfachung und Modernisierung des Mehrwertsteuersystems um schätzungsweise 1 Mrd. EUR verringert werden können.

Quelle: Vertretung der EU-Kommission in Deutschland

Datum

Kategorie

Sachsen-Anhalt Lokalnachrichten

Soziale Medien